Schon 1 Jahr in der Ausnahmesituation!

Vor einem Jahr kam die Nachricht über den Ausbruch der Pandemie einer Ohnmacht gleich. Alle Mitarbeiter in Kurzarbeit, nicht nötiger Strom abschalten, nicht nötige Heizungen herunterfahren, Lebensmittel vor dem Verderb verarbeiten, unsere Tierparktiere bei Pflegestellen unterbringen, Veranstaltungen absagen, Gästen absagen, Tore schließen.

Mancher Tage waren wir den Tränen sehr nahe, weil wir anfangs nicht wussten, ob es weitergeht.

Mit finanziellen Unterstützungen, sinkenden Fallzahlen und einem guten Hygienekonzept konnten wir ab Mai wieder Gäste empfangen. Auch Ferienlager waren unter anderen Umständen wieder möglich. Es kam ein Gefühl trügerischer Normalität auf. Und es sollte so kommen. Im Oktober ging es wieder drunter und drüber. Wir mussten erneut schließen und es fühlte sich an wie zu Beginn der Pandemie.

Nun nach einem Jahr lebt man in gewisser Weise mit der Situation. Man hat sich an einschränkende Umstände gewöhnt. Aber das darf nicht so bleiben!

Noch sind wir da! Und die Hoffnung Gäste zu empfangen verschwindet nicht!

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Mitarbeiter, einfach an alle, die an uns denken!

Passt weiterhin gut auf euch auf!

Kategorien