Ein weiterer Schritt zum Unfallpräventionszentrum für Kinder

Neben den bereits bekannten und beliebten Projektthemen für Kita- und Schulfahrten hat mit dem Floriansdorf und seinem Beitrag zur Brandschutzerziehung im KiEZ Frauensee die Entwicklung zu einem Unfallpräventionszentrum für Kinder begonnen. Ohne die Förderung des Floriansdorfes durch die EU und des Landes Brandenburg wäre das nicht möglich gewesen. Weitere Schritte ermöglichte uns die Stiftung Dahme- Spreewald der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam. Diese betreffen neue Ausbildungsangebote zur Erste Hilfe und Übungsstationen für Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Im Jahr 2019 konnten wir uns aber auch über eine große Unterstützung vom Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg freuen. Diese ermöglichte es uns, einen ersten Teil für die Verkehrserziehung zu realisieren, unseren Verkehrserziehungsraum. In diesem widmen wir uns dem sicheren Schulweg, dem sicheren Fahrrad, den Verkehrsregeln und vielem mehr. Auch die Sichtbarkeit im Dunkeln ist hier ein wichtiges Thema.

Nunmehr hat uns das Ministerium des Innern die Mittel für eine weitere Ausbaustufe zugesagt. Wir wollen uns dabei mit den Gefahren der toten Winkel an Bus und LKW beschäftigen und die Gefahren abbiegender LKW für Kinder nachvollziehbar machen. Auch ein Übungsplatz soll hierbei gestaltet werden. Auch hier werden wieder viele neue Ideen einfließen. Das Thema Verkehrserziehung gewinnt so im KiEZ Frauensee immer mehr an Bedeutung und schon bald wird es dazu konkrete Angebote geben.

In einer weiteren Ausbaustufe ist noch ein Übungsparcours geplant, aber daran arbeiten wir noch.

Kategorien